02/01 2018

Neue Düsseldorfer Tabelle zum 01.01.2018

Neue Düsseldorfer Tabelle zum 01.01.2018

Liza Katherine Rothe

Zum 01.01.2018 ändert sich die Düsseldorfer Tabelle. Der Mindestunterhalt steigt und damit auch die Bedarfssätze der zweiten bis zehnten Einkommensgruppe. Erstmalig seit dem Jahr 2008 werden auch die Einkommensgruppen im Sinne einer Anhebung verändert. War der Mindestunterhalt im Jahr 2017 bei einem bereinigten Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen von bis zu 1.500,00 € zu zahlen, so ist dies ab dem 01.01.2018 bis zu einem Einkommen von 1.900,00 € der Fall. Die höchste Einkommensgruppe endet nunmehr bei 5.500,00 €, statt bisher 5.100,00 €. Dies kann dazu führen, dass eine bisherige Einstufung in eine Einkommensgruppe zu korrigieren und dadurch geringer Kindesunterhalt zu zahlen ist. Ebenfalls erhöhen sich die Bedarfskontrollbeträge sowie das Kindergeld, das bei minderjährigen Kindern grundsätzlich zur Hälfte und bei volljährigen Kindern grundsätzlich vollumfänglich auf den Bedarf anzurechnen ist.

Zurück Zum Fachanwalt

Leave a Comment