12/06 2017

Verwalter auch in Zweier-WEG

Verwalter auch in Zweier-WEG

Florian Ernst

Florian Ernst

Auch in einer kleinen Wohnungseigentümergemeinschaft besteht grundsätzlich ein Anspruch auf gerichtliche Bestellung eines Verwalters. Das Landgericht Frankfurt am Main hatte kürzlich über eine immer wieder auftretende Konstellation zu entscheiden. In einer zerstrittenen Wohnungseigentümergemeinschaft, bestehend aus zwei Eigentümern, wollte ein Eigentümer einen Verwalter bestellen, der andere hingegen hielt dies für überflüssig. Der erstgenannte Eigentümer erhob Klage auf gerichtliche Bestellung eines Verwalters. Das Landgericht gab dem Kläger in II. Instanz Recht (vgl. Landgericht Frankfurt am Main, Beschluss vom 07.03.2017, Az. 2/13 S 4/17). Das Gericht führt hierzu aus, dass es auf jeden Fall dann, wenn Streit zwischen den Eigentümern besteht, sinnvoll ist, eine Verwaltung zu bestellen. Die Bestellung eines Verwalters entspricht daher ordnungsmäßiger Verwaltung nach § 21 Abs. 4 WEG. Hierauf hat jeder Eigentümer einen Anspruch, welchen er auch bei Gericht durchsetzen kann.

Zurück Zum Fachanwalt

Leave a Comment